Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny: Denn wie man sich bettet

[JENNY]

Meine Herren, meine Mutter prägte

Auf mich einst ein schlimmes Wort:

Ich würde enden im Schauhaus

Oder an einem noch schlimmer’n Ort

Ja, so ein Wort, das ist leicht gesagt

Aber ich sage euch: Daraus wird nichts!

Das könnt ihr nicht machen mit mir!

Was aus mir noch wird, das werden wir sehn!

Ein Mensch ist kein Tier!

Denn wie man sich bettet, so liegt man

Es deckt einen keiner da zu

Und wenn еiner tritt, dann bin ich es

Und wird einеr getreten, dann bist du’s

Denn wie man sich bettet, so liegt man

Es deckt einen keiner da zu

Und wenn einer tritt, dann bin ich es

Und wird einer getreten, bist du’s
Meine Herren, mein Freund, der sagte

Mir damals ins Gesicht:

„Das Größte auf Erden ist Liebe‟

Und „An morgen denkt man da nicht‟

Ja, Liebe, das ist leicht gesagt

Doch so lang man täglich älter wird

Da wird nicht nach Liebe gefragt

Da muß man seine kurze Zeit benützen!

Ein Mensch ist kein Tier!Denn wie man sich bettet, so liegt man

Es deckt einen keiner da zu

Und wenn einer tritt, dann bin ich es

Und wird einer getreten, dann bist du’s

Denn wie man sich bettet, so liegt man

Es deckt einen keiner da zu

Und wenn einer tritt, dann bin ich es

Und wird einer getreten, bist du’s