Sünder ohne Namen

[Strophe 1]

Täglich gehen wir über tausend Leichen

Stund’ um Stund’ und Jahr für Jahr

In dieser Welt der Schönen und der Reichen

Ist kein Platz für Armut da
[Strophe 2]

Wir sehen regungslos das Massensterben

Sehen die Angst in ihrem Blick

Wir schließen einfach schnell die müden Augen

Drehen uns um und schauen nicht zurück

[Refrain]

Wir sind Sünder ohne Namen

Ohne Gesicht

Wir sind Teil der grauеn Masse

Aus der das Verdеrben spricht

Es klebt Blut an unseren Händen

Doch wir stehen nicht vor Gericht

Wir sind abgetaucht ins Licht

Wir stehen hier

Doch sieht man uns nicht[Strophe 3]

Arroganz und blanker Egoismus

Sind die Waffen unserer Zeit

Wir haben aufgehört zu hinterfragen

Sehen hin, doch niemand tut uns leid[Refrain]

Wir sind Sünder ohne Namen

Ohne Gesicht

Wir sind Teil der grauen Masse

Aus der das Verderben spricht

Es klebt Blut an unseren Händen

Doch wir stehen nicht vor Gericht

Wir sind abgetaucht ins Licht

Wir stehen hier

Doch sieht man uns nicht

[Bridge]

Wenn das Dunkel sich erhebt

Und der Mensch vorm Spiegel steht

Monochrom und ohne Glanz

Tanzt er stumm den letzten Tanz

Geisterhaft und ohne Ziel

Ohne Trost und Mitgefühl

Er verliert sich in der Zeit

In Bedeutungslosigkeit[Refrain]

Wir sind Sünder ohne Namen

Ohne Gesicht

Wir sind Teil der grauen Masse

Aus der das Verderben spricht

Es klebt Blut an unseren Händen

Doch wir stehen nicht vor Gericht

Wir sind abgetaucht ins Licht

Wir stehen hier[Refrain]

Wir sind Sünder ohne Namen

Ohne Gesicht

Wir sind Teil der grauen Masse

Aus der das Verderben spricht

Es klebt Blut an unseren Händen

Doch wir stehen nicht vor Gericht

Wir sind abgetaucht ins Licht

Wir stehen hier

Doch sieht man uns nicht